Unterschiedliche Datenquellen

Anfang  Zurück  Vor

Letzte Änderung 06.06.2011

 

XDEV 5 ermöglicht Ihnen zur Laufzeit auf unterschiedliche Datenquellen zuzugreifen. Dabei ist nicht nur der Zugriff auf unterschiedliche (z.B. HSQLDB) Datenbanken, sondern auch auf unterschiedliche DBMS möglich, z.B. HSQLDB und MySQL. Die im Projektmanagement zuerst angelegte Datenquelle wird automatisch als Standard-Datenquelle gesetzt. Um auf eine andere Datenquelle zugreifen zu können, müssen Sie diese mit Hilfe der Methode setDataSource( ) als neue Standard-Datenquelle setzen, die Sie in der Bibliothek DBUtils finden.

 

 

1.Wählen Sie im Menü Datei > Neu > Datenquelle, legen Sie die erste Datenquelle als Standard-Datenquelle an, z.B. fahrzeugeDBHSQL für das Plugin HSQL 2 JDBC, und geben Sie anschließend im Verbindungs-Editor die Verbindungsdaten ein.

2.Wählen Sie im Menü Datei > Neu > Datenquelle und legen Sie eine zweite Datenquelle an, z.B. fahrzeugeDBMysql für das Plugin MySQL JDBC, und geben Sie anschließend im Verbindungs-Editor die Verbindungsdaten ein.

clip0269

3.Führen Sie mit dem Query-Assistenten eine Datenbankabfrage auf die HSQL-Datenbank fahrzeugeDBHSQL durch, z.B. auf die Tabelle FAHRZEUGE.

4.Legen Sie die MySQL-Datenbank fahrzeugeDBMySQL als neue Standard-Datenquelle fest.

DBUtils.setDataSource(Datenquellen.fahrzeugeDBMySQL);

5.Führen Sie mit dem Query-Assistenten eine Datenbankabfrage auf die MySQL-Datenbank fahrzeugeDBMySQL durch, z.B. erneut auf die Tabelle FAHRZEUGE und wählen Sie bei Ziel(Virtuelle Tabelle) bei vt_overwrite die Option Hinten anhängend aus, um das Abfrageergebnis der zweiten Abfrage an das der ersten Abfrage anzuhängen.

 

Hinweis: Wenn unterschiedliche Datenbanken dieselbe Tabellenstruktur vorweisen (Daten einer Datenbank verteilt auf unterschiedliche DBMS) vorhanden ist, können Sie mit Ihren Virtuellen Tabellen und Ihrem ER-Diagramm problemlos auf beide Datenbanken zugreifen, indem Sie lediglich die Datenquelle entsprechend setzen. Bei unterschiedlichen Tabellenstrukturen müssen Sie die Relationen für beide Datenbanken importieren, wobei alle Tabellen in einem Gesamt-ER-Diagramm zusammengefasst werden. Dazu müssen vorher sämtliche Datenbanktabellen als VTs importiert werden. Falls es bei den VTs zu Namenskonflikten kommt, müssen Sie für Ihre VTs je nach Datenbank in unterschiedliche Ordner im Projektmanagement importieren, z.B. VirtuelleTabellenHSQL und VirtuelleTabellenMySQL, da der Zugriff auf VTs über den Klassen- und VT-Namen erfolgt und somit eindeutig ist, z.B. VirtuelleTabellenHSQL.Fahrzeuge.VT.