Validierung

Anfang  Zurück  Vor

Letzte Änderung 12.12.2011

 

Für jede Formular-Komponente lassen sich in den Eigenschaften mit Hilfe eines Assistenten verschiedene Eingabebedingungen festlegen. Neben Mussfeld lassen sich Wertebereiche und Länge einer Zeichenkette überprüfen. Auch die Angabe einer Fehlermeldung ist möglich.

 

clip0171

 

 

 

Optionen im Assistenten

 

clip0170

 

 

Mussfeld - Die Formular-Komponente muss einen Wert enthalten, ansonsten wird eine Fehlermeldung ausgegeben..

Keine - Bei der Formular-Komponente sind keine Eingabebedingungen hinterlegt

Nummerisch - Die Formular-Komponente muss einen Nummerischen Wert enthalten. Der Gültigkeitsbereich kann mit der Angabe eines Minimum- und eines Maximum-Wertes definiert werden.

Alphanummerisch - Die Formular-Komponente muss einen Alphanummerischen Wert enthalten. Es kann definiert werden, wie viele Zeichen mindestens bzw. maximal eingegeben werden dürfen.

E-Mail - Bei dem angegebenen Wert muss es sich um eine gültige E-Mail Adresse handeln.

Fehlermeldung - Falls die Eingabebedingung nicht erfüllt wird, wird diese Fehlermeldung ausgegeben.

Titel der Meldung - Der Ausdruck erscheint als Fenster-Titel der Fehlermeldung.

 

 

 

Eingabebedingungen manuell prüfen

 

Für die Prüfung von Eingabebedingungen stellt jede Formular-Komponente die Methode verify( ) zur Verfügung. Praktischer ist der Einsatz der Formular-Methode verifyFormularComponents( ), mit der sich die Eingabebedingungen aller Formular-Komponenten auf einmal prüfen lässt. Das Ergebnis einer Eingabeprüfung ist immer ein boolscher Wert (true oder false), sodass die Prüfung mit Hilfe einer if Anweisung erfolgen muss. Wenn die Prüfung der Eingabebedingung falsch ist, wird eine Fehlermeldung ausgegeben, die Sie bereits im Eingabebedingungen-Assistenten angeben können. Die Speicherung der Formular-Daten mit der Formular-Methode save( ) darf nur erfolgen, wenn die Bedingung der if Anweisung wahr ist.

 

if(formular.verifyFormularComponents()==true)

{

    try

    {

        formular.save();

    }

    catch(DBException e)

    {

        e.printStackTrace();

    }

}