Java Applikation generieren

Anfang  Zurück  Vor

Letzte Änderung 12.12.2011

 

Eine Java Applikation ist ein Java Programm, das auf einem lokalen Rechner als klassische Desktop-Applikation ausgeführt wird. Die Datenbank kann entweder direkt an die Applikation angebunden und als Gesamtpaket ausgeliefert werden - man spricht dann von einem Fat-Client mit embedded Database - oder auf einem autarken Datenbank-Server laufen - klassische Client-Server Applikation. Auf dem Server wird neben der Datenbank keine zusätzliche Software-Komponente benötigt. Die von XDEV 5 generierten Dateien und Ordner müssen lediglich vollständig und unverändert auf den Zielrechner kopiert werden, damit die Java Applikation dort lauffähig ist. Eine Installationsroutine (Setup) ist nicht zwingend notwendig, kann aber die Benutzerfreundlichkeit verbessern und ermöglicht individuelle Konfigurationen. Sie benötigen dafür eine spezielle Installer-Software.

 

 

1.Wählen Sie im Menü Ausführen > Projekt fertigstellen.

2.Wählen Sie im folgenden Build-Assistenten Java Applikation > Weiter.

clip0275

3.Geben Sie bei Name den gewünschten Programmnamen ein.

4.Legen Sie bei Startpunkt das Startfenster fest und klicken Sie auf Weiter.

clip0276

5.Wählen Sie im folgenden Dialog-Fenster ggf. die Dateien an, die Sie vom Deployment ausschließen möchten.

6.Wählen Sie im folgenden Dialog bei Zielordner einen Ordner aus, in dem die generierten Dateien abgelegt werden sollen.

clip0277

7.Wählen Sie die gewünschten Optionen aus Klicken Sie auf Fertigstellen, um Ihr Projekt als Java Applikation fertigzustellen.

 

 

Assistent-Optionen

 

Name - Name der Applikation, die als JAR-Datei generiert wird.

Startpunkt - Programmfenster, das bei Aufruf der Applikation gestartet wird.

Programm-Argumente - Hier können Sie individuelle Parameter angeben, die der Applikation beim Start übergeben werden.

VM-Argumente - Hier können Sie individuelle Parameter angeben, die der Java VM (Virtual Machine) beim Start der Applikation übergeben werden.

Zielordner - In diesen Ordner werden die generierten Programmdateien abgelegt.

Ordnerinahlt vor dem Build löschen - Vor dem Generieren der Programmdateien wird der Zielordner gelöscht.

Ordner nach dem Build anzeigen - Nach dem Generieren der Programmdateien wird der Zielordner angezeigt.

Windows-Exe erzeugen - Es wird eine unter Windows ausführbare EXE-Datei erzeugt.

Java Runtime (JRE) anbinden - Die Java Runtime Environment (JRE) wird an die generierte Applikation angebunden. Sie sollten Sie die JRE immer dann an Ihre Anwendung anbinden, wenn nicht sichergestellt ist, dass bereits eine JRE auf dem Zielsystem vorhanden ist, auf dem die Anwendung später laufen soll, oder wenn auf dem Zielsystem evt. nur eine frühere Version der JRE vorhanden ist. Java Anwendungen sind nur zusammen mit der JRE lauffähig. Die JRE-Version auf dem Zielsystem muss mit der zur Entwicklung verwendeten JRE-Version übereinstimmen oder neuer sein.

Mac-OS-Applikation erzeugen - Es wird eine unter Mac OS-X ausführbare Datei erzeugt.

JAR-Datei ausführbar machen - Erzeugt eine ausführbare JAR-Datei.

Datenbanken anbinden - Bindet die ausgewählte Datenbank als Embedded Database an die generierte Applikation an. Auch die Anbindung mehrerer Datenbanken ist möglich.